|

Mut


In einem Film wurde ein Gemälde thematisiert, das mich zu einem Naturparfüm oder inspirierte. Das Gemälde heißt „Was ist wahrer Mut?“. Der Film ist die amerikanische Variante von „Ziemlich beste Freunde“.

Ich überlegte mir, was ich brauchte und ob mein Mut wahr sein müsse. Zunächst mischte ich mir eine abenteuerliche Mischung aus 14 sehr kräftigen Bestandteilen zusammen, die wirklich sehr kräftig und bewusstseinsverändernd und nach einen lauten „Ahaaa“ roch. Ich schenkte die Mischung „Wahrer Mut“ einer Bekannten, die Mut brauchte. Mir roch sie zu einschneidend, ihr schien der Duft genau den nötigen Schubs zu geben, um die Schritte zu unternehmen, die sie tun wollte, sich aber nicht traute.

Ich brauchte daher einfach nur Mut, keinen Übermut und auch keinen wahren Mut. Mein benötigter Mut geht eher in die Richtung Sanftmut.

So habe ich mir Mut gemischt.

Ich habe mir zum Ziel gesetzt, mir einen Duft zu mischen, der mich sanft dabei unterstützt Vorhaben anzugehen, vor denen ich Respekt habe. Sanftmut ist für mich ein freundlicher Stubs, auch in herausfordernden Situationen auf meinem Kurs, und dabei freundlich zu bleiben .

Mein Mut-Duft ist

  • sanft, verspielt, freundlich, ermutigend, kräftigend und unterstützend


Wie ich dabei vorgegangen bin:

Beim Fokussieren auf meine Mischabsicht, Mut, hatte ich Sanftmut im Blick. Der Duft durfte nicht zu streng, holzig, erdend oder kopflastig wirken. Eine Mischung aus Kopf,-Herz-, und Basisnote sollte es werden. Die Basis bildet das kräftigende und angstlösende Angelika-Öl *1. Der krautige und herbe Duft der Myrte (Anden) ging sogleich in Resonanz mit meinem System und wollte hinzu gefügt werden. Ich fühlte, dass der Duft irgend etwas zwischen Hals und Brust zu lösen vermag. Die Myrte steht für eine entspannende Wirkung. *2 Zur Myrte gesellte sich meine altbewährte Zeder, ein kräftigender Duft*3. Edle und sanfte Stärke verpricht der Lorbeer *4. Auffallend finde ich, dass ich Mut in zwei unterschiedlichen Baumdüften repräsentiert sah. Mut hat für mich auch etwas mit Standhaftigkeit zu tun, aber auch mit Verspieltheit, den die Mandarine mit in den Duft bringt und in alten Mythen auch für Glück *5 steht. Die Grapefruit stimmt fröhlich *6. Für mich ist es immer leichter einen Schritt weiter zu gehen, wenn ich fröhlich bin und so tropfte ich mit der Grapefruit die Sonne in meinen Duft. Ein wenig Benzoe Siam bringt die nötige Geborgenheit *7 und Muskatellersalbei die Beziehungspflege als das Konflikt-Öl *8.

Dieses Bild hat ein leeres alt-Attribut; sein Dateiname ist c3a4therische-c396le.jpg.

Wenn du mehr über Pflanzen und deren Verwendung erfahren möchtest, dann ist mein Kurs

„Mit Pflanzenmagie durch das Jahr“ goldrichtig für dich. Hier kannst du mehr darüber erfahren.PFLANZENMAGIE KURS

Das ist mein Mut-Rezept. 

Bedenke, dass dein Rezept ganz anders sein kann, denn jede Duftmischung wirkt individuell. Wenn du dir deinen Erfolgs-Duft mischen möchtest, mache jetzt deinen Termin für ein Duft-Coaching! 


Angelika – angstlösend

Myrte – Entspannung

Zeder – Stabilisierung

Lorbeer – sanfte und edle Kraft

Mandarine – kindlich verspielt

Grapefruit – Sonne

Benzoe Siam – Wärme und Geborgenheit

Muskatellersalbei – Das Beziehungsöl


Anwendungsbeispiele:

  • täglich oder vor wichtigen Terminen etwas Duftöl auf dem Handgelenk verreiben und daran riechen

  • Quellennachweise:
  • *1 Vgl. Ruth von Braunschweig. Praxis Aromatherapie. 2016. S. 99.
  • *2 Vgl Ebd. S. 174.
  • *3 Ebd. S. 246
  • * 4 Vgl. Ebd. S. 164.
  • * 5 Ebd. S. 184. 
  • * 6 Ebd- S. 129.
  • * 7 Vgl. Ebd. S. 105.
  • *8 Vgl. Germann. Pflanzen der Aromatherapie. 2012. S.117.

Wenn du mehr wertvolles Wissen für dein Wohlbefinden erhalten möchtest, trage dich hier für meinen Newsletter ein.

Ähnliche Beiträge